Wettkampfberichte 2010

Deutschland-Cup 12.-14.11.2010, Ansbach

 

"Mike Eschrich holt Deutschland-Cup nach Langenfeld"

 

Am vergangenen Wochenende fand der langersehnte Deutschland-Cup in Ansbach (Bayern) statt. Dieser Wettkampf bietet den drei jeweils besten Turnerinnen und Turner jedes Turnverbandes die einmalige Chance sich auf nationaler Ebene mit Rhönradturnern aus ganz Deutschland in ihrer Alterklasse zu messen.

Der Rheinische Turnerbund hat laut einer aktuellen Statistik deutschlandweit die meisten Rhönradturnerinnen und Turner (22%), was es umso erfreulicher macht, dass sich 2 Turner und 2 Turnerinnen der SGL bei der Qualifikationen zum Deutschland-Cup gegen ihre Konkurrenz durchsetzen konnten und für den RTB an den Start gehen durften.

 

Rund 190 Turnerinnen und Turner aus ganz Deutschland gingen an diesem Wochenende für ihren jeweiligen Turnverband an den Start.

 

In der Schülerklasse der L5m ging für die SGL Sebastian Werner an den Start. Noch nicht einmal ein Jahr nachdem er überhaupt zu dieser Sportart gefunden hat setzte sich der "Newcomer" nach der Pflicht zunächst gegen all seine Konkurrenten durch und führte das Teilnehmerfeld an. Jedoch hatte auch er mit seiner Nervosität und den ganzen neuen Erfahrungen zu kämpfen, so dass ihm nach einer sehr schönen Kür beim letzten Teil doch ein Sturz unterlief. Mit diesem Fehler in Form eines Großabzugs war der Traum von Sieg jedoch geplatzt. So verpasste er knapp das Treppchen und erreichte damit - trotz wenig Turnerfahrung - einen sehr zufriedenstellenden 4. Platz.

 

In der Erwachsenenklasse der Männer gab es deutlich weniger Konkurrenz, da kurzfristig 2 Turner abgesagt hatten und es nun für Mike Eschrich galt gegen seinen Konkurrenten von Westfälischen Turnerbund anzutreten. Dennoch hieß es die Sache ernst und nichts auf die leichte Schulter zu nehmen. Doch bereits nach der Pflicht und dem Sprung lag Mike mit zwei Punkten voraus. Mit einer etwas wackligen, aber dennoch solide geturnten Kür sicherte er sich schließlich den Sieg in dieser Klasse und holte damit den Deutschland-Cup nach Langenfeld.

Ganz am Ende des langen Wettkampftages startete schließlich die Erwachsenenklasse der Frauen (L7w). Hier vertraten zwei Turnerinnen der SG Langenfeld den RTB. Als erste ging Birte Zelfel an den Start. Nach der Pflicht lag sie zunächst auf Platz 22 und musste sich nun gegen ein sehr starkes Teilnehmerfeld in der Kür durchsetzen. Mit einigen kleinen Wacklern konnte sie sich dank ihrer soliden Leistung und einer durchgeturnten Kür schließlich bis auf den 16. Platz vorkämpfen. Als letzte Turnerin der SGL startete Daniela Wilden. Sie lag nach der Pflicht im vorderen Mittelfeld. Trotz einer schön durchgeturnten Kür reichte es am Ende nicht um sich gegen die starke Konkurrenz aus ganz Deutschland durchzusetzen, so dass es am Ende mit Platz 9 immerhin einen Platz unter den Top10 gab. Hinsichtlich der späten Turnzeit konnten beide dennoch sehr zufrieden mit ihrer Leistung sein.

Einen weiteren Grund zur Freude gab es für Birte und Daniela schließlich noch bei der Mannschaftswertung. Gemeinsam mit Judith Lorch von der SG Essen-Heisingen ergatterten sie sich als Mannschaft für den Rheinischen Turnerbund den Vize-Titel in der Erwachsenenklasse.

 

Erwartungsvoll blicken nun alle in das nächste Jahr, wo der Deutschland-Cup in Langenfeld, bei dem hoffentlich wieder möglichst viele Turnerinnen und Turner der SG Langenfeld den RTB vertreten dürfen.

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie.

 

Qualifikation zum Deutschland-Cup 02.10.2010, Wuppertal

 

"4 SGL-Turner/innen für den Deutschlandcup 2010 qualifiziert"

 

Am heutigen Samstag fand die Qualifikation zum Deutschland-Cup 2010 statt, an dem die jeweils 10 besten RTB-Turnerinnen und Turner der entsprechenden Altersklasse teilnehmen durften. 5 Turnerinnen und 2 Turner der SGL gingen hier an den Start.

 

In der Schülerklasse L5m ging Sebastian Werner als erster an den Start. Seine sehr ordentliche Pflicht wurde mit der Höchstwertung in dieser Klasse honoriert. Auch die Kür turnte er sicher durch, so dass er am Ende den verdienten Sieg in seiner Alterklasse errang. Somit startet Sebastian am 13.11. beim Deutschland-Cup in Ansbach für den Rheinischen Turnerbund.

Wie im vergangenen Jahr traten in der Jugendklasse L6w Jana Huber und Carina Bulan an. Beide konnten mit ihren sauber geturnten Pflichten bereits punkten. Allerdings unterlief Carina in der Kür ein Sturz und ein Zurückroller - doch trotz dieses Großabzuges verlief der Rest der Kür fehlerfrei. Somit konnte sie sich über eine hohe Kürwertung freuen. Insgesamt reichte es für Platz 13. Jana Huber musste in der Kür ebenfalls ein paar Patzer und damit Abzüge in der Kür in Kauf nehmen, was jedoch bei ihr hart geahndet wurde. Am Ende gab es Platz 12.

In der Erwachsenenklasse L7m überzeugte Mike Eschrich sowohl in der Pflicht als auch in der Kür. Trotz wenig Sprungtrainings gelang auch der Sprung bis auf kleine Unsauberheiten gut - so konnte er sich gegen seinen Konkurrenten von WTB (Westfälischen Turnerbund) durchsetzen und qualifizierte sich so für den Deutschland-Cup.

Am spannensten wurde es dann noch einmal in der Erwachsenenklasse L7w. Die wohl größte Überraschung an diesem Tag bot Roxanne Mainusch, die als Nachrückerin spontan an diesem Wettkampf teilnehmen durfte. In der Pflicht unterliefen ihr zwar noch ein paar kleinere Fehler, die zunächst für einen guten Platz im Mittelfeld sorgten. In Kür hingegen konnte sie überzeugen - turnte sie ohne Sturz sehr sauber durch und erlangte am Ende den 11.Platz. In der Wertung des RTB (Rheinischer Turnerbund) wurde sie dank ihrer sehr soliden Leistung an diesem Tag sogar die Viertbeste und verhalf damit auch ihrer Vereinskameradin Birte Zelfel zur Qualifikation. Birte Zelfel lag mit nach der Pflicht gleich auf mit Roxanne im Mittelfeld. In der Kür konnte sie ebenfalls überzeugen, nur ein paar kleine Wackler führten zu Abzügen. Dank ihrer insgesamt guten Leistung erlangte sie schließlich den 9.Platz. Durch ihren sehr guten dritten Platz der Gesamtwertung des RTB und der guten Leistung von Roxanne Mainusch, wodurch die zuvor Drittplatzierte vom TSV Bayer04 Leverkusen verdrängt wurde, konnte sich auch Birte einen Startplatz beim diesjährigen Deutschland-Cup sichern.

Daniela Wilden ging als Erstplatzierte in den Wettkampf. Nach der Pflicht sah mit der Pflichthöchstwertung trotz einiger Wackler alles noch sehr gut aus. Doch in der Kür unterlief ihr ein Sturz und damit ein Großabzug. Sie wiederholte diese Übung noch einmal, die jedoch auch sehr unsicher geturnt wurde. Durch eine ansonsten sehr sauber geturnte Kür reichte es doch noch für eine relativ hohe Kürwertung, so dass es am Ende Platz 4 gab. In der Wertung des RTB erreichte sie letztlich Platz 2 - sie tritt somit ebenfalls im November für das Team vom RTB beim Deutschland-Cup 2010 an.

Nicole Solinc, die ebenfalls nachrutschte, konnte am heutigen Tag ebenfalls überzeugen. Die Pflicht verlief ganz gut, aber wirklich punkten konnte sie dann in der Kür. Ohne Sturz und mit nur kleinen Fehlern turnte sie diese sehr solide durch, so dass am Ende alle sehr zufrieden waren und sie zeigen konnte, dass auch die Älteren L7-Turnerinnen sich gegen die jüngeren L7-Turnerinnen durchsetzen können.

 

Für den das Team von RTB gehen am 13.11.2010 also folgende Turnerinnen und Turner an den Start:

L5m Talent: Thorben Hebel (TSV Bayer04Leverkusen), Marek Krings (TV Bensberg), Maurice Pfeiffer (VSTV Wuppertal)

L5w Talent: Cora Eschrich, Annika Winter, Lara Stolle (alle TSV Bayer04Leverkusen)

L5m: Sebastian Werner (SG Langenfeld)

L5w: Elena Schweicher (TSV Bayer04Leverkusen), Hanna Bender (TSV Bayer04Leverkusen), Svenja Schäfer (VSTV Wuppertal)

L6m: Jonas Nawe (TV Bensberg)

L6w: Michele Wolter (Bonner TV), Lisa Rohde (TV Bredeney), Carla Kuhn (TV Bensberg) 

L7m: Mike Eschrich (SG Langenfeld)

L7w: Judith Lorch (SG Essen-Heisingen), Daniela Wilden (SG Langenfeld), Birte Zelfel (SG Langenfeld)

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie...

 

     Startplatzierung    Endplatzierung

L5m:

Sebastian Werner

Platz 1 Platz 1
L6w: Jana Huber 
Platz 7  Platz
  Carina Bulan
Platz 10 Platz
L7w: Daniela Wilden  
Platz 1 Platz 2
  Birte Zelfel    
Platz 5 Platz 3
  Nicole Solinc
Platz 8 Platz 10
  Roxanne Mainusch
Platz 9 Platz 6
L7m: Mike Eschrich Platz1 Platz 1

Bedburdyck-Pokal 12.09.2010, Gierath

 

"Dreimal Sieg und ein riesen Erfolg für die Mannschaft"

 

Am Sonntag hieß es für alle Turnerinnen und Turner der SGL noch einmal alles geben um vielleicht doch noch einen der begehrten Plätze in der Qualifikation zum Deutschland-Cup zu sammeln - der Bedburdyck-Pokal 2010 stand an.

Dieser ist wie jedes Jahr der letzte Quali-Wettkampf des Jahres und damit die letzte Möglichkeit für einen guten Startplatz in der Quali.

 

Mit 12 Turnerinnen und 2 Turnern startete die SGL an diesem Tag voll durch.

Bei den kleineren Turnerinnen in der Schülerklasse L5w lief es allerdings zunächst nicht so gut, aber wenigstens stand der Spaß im Vordergrund, so dass die Enttäuschung schnell verfolgen war.

Bei den männlichen Schülern der L5mC musste sich Sebastian Werner dieses Mal nur gegen männliche Konkurrenz durchsetzen,verwies seine beiden Mitstreiter aber bereits nach einer sehr ordentlichen Pflicht auf die hinteren beiden Plätze. Nach einer schönen Kür mit nur kleinen Patzern sorgte er so bereits für den ersten Sieg der SGL-Turner und sicherte sich dadurch ebenfalls einen Platz in der Qualifikation zum D-Cup am 2. Oktober.

In den höheren Klassen der Jugend- und Erwachsenenturner hatten die Turnerinnen dieses Ziel erst noch vor sich.

Bei den Jugendturnerinnen der L6w wurde es v.a. für Jana Huber und Carina Bulan sehr spannend. Jana Huber war bereits vor diesem Wettkampf in der Quali-Liste unter den ersten 10 und wäre damit startberechtigt für die Quali, allerdings musste sie nun diesen Platz halten oder versuchen ihn weiter zu verbessern. Nach einer schönen Pflicht aber ein paar Unsicherheiten in der Kür musste sie sich mit einem 8. Platz zufriedengeben, der hoffentlich für eine Qualifikation reichen wird. Carina Bulan war zuvor knapp aus der Quali-Liste raus, überzeugte an diesem Tag aber mit einer sehr soliden Leistung und dem 6. Platz in dieser Alterklasse, so dass es für sie ebenfalls noch einmal sehr spannend wird.

In der L7 männlich war es für Mike Eschrich etwas weniger spannend, da er diesmal keine Konkurrenz hatte. Obwohl er den Sieg und damit den Platz in der Qualifikation schon sicher hatte, ging es für ihn darum einen guten Wettkampf zu turnen als Vorbereitung auf den Deutschland-Cup bei dem er sich gegen harte Konkurrenz durchsetzen muss. So zeigte er heute bereits eine ordentliche Kür, die mit seiner persönlichen Bestwertung belohnt wurde.

Als letzte Wettkampfgruppe traten die Turnerinnen der Erwachsenenklasse L7w an. Hier ging als erste Roxanne Mainusch an den Start. Nach ein paar Wacklern in der Pflicht und leider einem Sturz in der Kür war sie etwas unzufrieden, erreichte dennoch einen guten 11. Platz. Nicole Solinc trat nach langer Trainingspause ebenfalls an und war mit ihrer guten Leistung und dem 12. Platz sehr zufrieden. Es folgte Birte Zelfel, die sowohl in der Pflicht als auch in der Kür gute Leistungen zeigte und damit nicht nur den 4. Platz erreichte, sondern mit diesem Erfolg auch einen Platz in der Qualifikationliste unter den ersten 10. Als letzte Turnerin des Tages ging Daniela Wilden für die SGL an den Start. Nach einer nicht so gelungenen Pflichtwertung überzeugte sie dennoch in der Kür und sicherte sich damit den Sieg in dieser Alterklasse und einen guten Ausgangsplatz für Qualifiaktion zum Deutschland-Cup in drei Wochen.

 

Den größten Erfolg verzeichnete letztendlich aber die Mannschaft, die dank ihrer sehr guten Gesamtleistung auch auf einen so großen Wettkampf endlich wieder einmal einen begehrten Treppchenplatz ergatterte. Mit 0,85 Punkten mussten sie sich allerdings gegen das Team von TSV Bayer 04 Leverkusen geschlagen geben - trotzdem: Die Freude war bei Trainern und Turnern gleichmaßen groß!

 

Wir blicken nun gespannt auf die Qualifikation zum Deutschland-Cup und sind gespannt, ob neben den zwei männlichen Turnern Sebastian Werner und Mike Eschrich, die bereits jetzt ihren Platz sicher haben, auch eine oder mehrere Turnerinnen der SGL den Rheinischen Turnerbund beim diesjährigen Deutschland-Cup vertreten werden.

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie...

 

Schwebebahn-Pokal 03.07.2010, Wuppertal

 

"Schwebebahn-Pokal 2010 - Quali-Wettkampf bei tropischen Temperaturen"

 

Heute fand der 2. Qualifikationswettkampf für den Deutschland-Cup in Wuppertal statt. Unter harten Bedingungen bei tropischen Temperaturen kämpfte auch eine kleine Gruppe der SGL um die begehrten Top10-Plätze.

 

Jessica Bangert ging am heutigen Tag als einzige L5-Turnerin für die SGL an den Start, musste sich aber nach zwei Großabzügen in der Kür mit dem 29.Platz zufriedengeben. Sebastian Werner turnte nach seinem Erfolg in Kettwig von vor einigen Wochen, nun direkt in Wuppertal seinen ersten Landesklassenwettkampf und konnte an die Leistung des letzten Wettkampfes anknüpfen. Er musst sich wieder gegen die gleichaltrigen Schülerinnen der L5wC durchsetzen und erreichte am Ende einen guten 18.Platz im Mittelfeld.

In der L6w gab es leider einige Patzer. So konnten Jana Huber und Carina Bulan diesmal leider nicht an ihre Leistungen der vergangenen Wettkämpfe anknüpfen und zeigten zwar schöne Küren, machten aber ein paar kleine Fehler, so dass beide etwas unzufrieden mit ihren Wertungen waren. Allerdings machte die Hitze an diesem Tag vielen zu schaffen, so dass ihre doch guten Leistungen im Gesamtfeld am Ende mit einen 15. Platz für Carina erreichte. Jana konnte sich sogar den 7.Platz und damit einen begehrten Top10-Platz für die Qualifikation zum Deutschland-Cup sichern.

Nadine Stephan, ebenfalls bei den Jugendturnerinnen gestartet, hatte zwar ein paar kleine Wackler und einen Großabzug in der Kür, war aber dennoch mit ihrer Leistung sehr zufrieden und erlangte den 17.Platz im guten Mittelfeld.

Bei den Turnerinnen in der Erwachsenenklasse L7w lief es insgesamt sehr gut. Roxanne Mainusch musste spontan mit einer anderen Trainerin turnen, bewies dennoch Nervenstärke und konnte in der Kür ihre persönlichen Ziele für diesen Tag erreichen. Sie kam am Ende auf den 16. Platz. Birte Zelfel zeigte eine schöne Kür, die mit einer hohen Wertung belohnt wurde, musste aber ein paar Abstriche in der Pflicht in Kauf nehmen, so dass sie am Ende auf einen guten 5.Platz kam und sich damit ebenfalls einen Top10-Platz sichern konnte.

Als letzte Turnerin in dieser Klasse ging Daniela Wilden an den Start. Mit einer guten Pflicht und der höhsten Kürwertung in der L7w konnte sie den Sieg in dieser Alterklasse erringen und den dritten Top10-Platz für die SGL einfahren.

Da beim Schwebebahn-Pokal nur die Top10-Plätze mit Punkten für die Mannschaftswertung honoriert werden, erreichte das Team der SGL insgesamt mit dem 8. Platz nur einen Platz im Mittelfeld.

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie...

 

Kettwig-Cup 29.05.2010, Essen-Kettwig

 

"Erfolg für die Mannschaft und zweimal Treppchen"

 

Am vergangenen Samstag gab es einen Wettkampf mit einem besonderen Highlight für die Rhönradabteilung der SGL. Der Kettwig-Cup bietet jedes Jahr auch Anfängern die Gelegenheit sich in einem ersten kleineren Wettkampf mit Turnerinnen und Turnern aus anderen Vereinen zu messen, die dem in diesem Jahr über 100 Turner aus 14 verschiedenen Vereinen teilnahmen.

Diese Chance nutze mit Sebastian Werner endlich einmal wieder ein Turner und ging für die SGL an den Start. Erst seit ein paar Wochen dabei bestritt er hier seinen ersten Wettkampf und musste sich nach einer spontanen Zusammenlegung der weiblichen und männlichen Anfängerklasse (L5w/mC) seines Alters direkt gegen 30 weitere Turnerinnen und Turner durchsetzen und kam trotz eines großen Patzers in der ersten Pflicht auf einen äußerst zufiriedenstellenden 17. Platz, auf den sich in Zunkunft einiges aufbauen lässt.

Auch die weiteren Turnerinnen der SGL in der Anfängerklasse behaupteten sich in ihren ersten Wettkampf sehr gut, allen voran Anna Prediger, die als beste Turnerin in der SGL-Anfängergruppe abschnitt und den 15. Platz (von 30 Turnerinnen) erreichte.

So sicherten sich Anna, Sebastian, Recha und Samira dank ihrer aller guten Leistungen in der Mannschaftswertung der Anfänger von 12 Vereinen den 6. Platz.

 

Die Leistungen der etwas erfahreneren Landesklasseturnerinnen waren ebenfalls sehr zufriedenstellend.

In der Klasse der Schülerinnen L5wC bestritten Jessica Bangert (Platz 13) und Fabienne Walter (Platz 14) ihren ersten Wettkampf in der Landesklasse und mussten sich nach ein paar Patzern der weitaus erfahreneren Konkurrenz leider geschlagen geben.

Luca Giesler, Jocelyne Trappenberg und Sara Oppedisano konnten hingegen überzeugen und sicherten sich die Plätze 7 bis 9.

In der Jugendklasse L6w ging diesmal leider das Verletzungspech um.

So musste Carina Bulan bereits das Einturnen verletzt abbrechen und konnte nicht an den Start gehen. Wir wünschen ihr von hier aus Gute Besserung!

Auch Nadine Stephan hatte mit einer Fußverletzung zu kämpfen, nahm aber trotzdem am Wettkampf teil und überzeugte trotz allem mit ihrer Leistung, so dass sie verdientermaßen mit Platz 7 im vorderen Feld landete.

Jana Huber konnte auch in Kettwig erneut ihre guten Leistungen abrufen und erreichte trotz einiger Wackler in der Kür mit Platz 3 ein Treppchenplatz.

Am Ende des Tages durften dann auch die ältesten Turnerinnen der Erwachsenenklasse L7w an den Start gehen. Hier erreichte Roxanne Mainusch nach zwei Stürzen in der Kür aber ansonsten ordentlichen Leistungen Platz 9.

Birte Zelfel zeigte zunächst eine schöne Pflicht, hatte aber in der Kür mit dem Boden zu kämpfen, die mit 6,65 Punkten bestraft wurden. Dank ihrer hohen Pflichtwertung konnte sie sich dennoch einen guten 5. Platz sichern.

Bei Daniela Wilden lief es außer einem kleinen Patzer in der Kür ganz gut, musste sich aber von der harten Konkurrenz aus Heisingen geschlagen geben und verpasste wieder ganz knapp mit 5 Hundertseln der zweiten Platz und kam auf Platz 3.

 

Die durchweg guten Leistungen der Landesklassenturner der SGL spiegelte sich dann auch in der Mannschaftswertung wieder, so dass Daniela, Birte, Jana und Nadine stellvertretend für das gesamte Team einen Mannschaftspokal für den zweiten Platz unter 12 Vereinen entgegen nehmen durften.

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie...

 

Dermbach-Pokal 21.05.-23.05.2010

 

"Zweimal haarscharf am Sieg vorbei"

 

Unter dem Motto "Ein Wochenende voller Spaß" hieß an diesem Pfingstwochenende wieder auf zum Dermbach-Pokal nach Rheinland-Pfalz.

Dieser Wettkampf stellt für alle Turnerinnen und Turner der SGL immer das Highlight des Jahres dar, denn hier steht nicht Sieg oder Niederlage im Vordergrund, sondern vor allem der Spaß und bietet die Möglichkeit sich einmal mit Turnerinnen außerhalb des Rheinlands zu messen.

Bereits Freitagnachmittag ging es los nach Dermbach. Trotz Pfingststaus kamen alle gut an der Halle an und nutzen die Zeit erst einmal für ein kleines Einturnen in ruhiger Trainingsatmosphäre, bevor es dann zum traditionellen Pizzaessen in gemütlicher Runde ging. So konnten Groß und Klein sich mal etwas näher kennenlernen und Erfahrungen austauschen, denn für einige der ganz Kleinen war dies der erste Dermbach-Pokal und auch das erste Mal eine Übernachtung mit vielen anderen gemeinsam in einer Turnhalle.

Nachdem alle dann wohl gesättigt waren hieß es für die Kleineren ab in die Schlafsäcke, damit alle fit sind für den nächsten Tag.

Auch schon fast traditionell treffen sich die Größeren verschiedener Vereine aus ganz Deutschland um vorm Schlafengehen noch einen kurzen Plausch zu halten.

 

Am nächsten Morgen war es dann soweit - Wettkampftag. 

Zunächst wurden die Wettkämpfe in den Schülerinnenklassen ausgetragen. Auch wenn es einige Patzer in den Übungen unserer Kleinen gab und sie sich leider nur im hinteren Feld platzieren konnten, waren die sowohl Trainer als auch Turner zufrieden, denn trotz allem wurde die gute Laune immer bewahrt. Für Emma Tonn war es sogar der erste Landesklassenwettkampf - sie zeigte besonders in der Pflicht eine solide Leistung, musste sich aber gegen die starke und vor allem erfahrenere Konkurrenz geschlagen geben, freute sich aber über ihre Platzierung.

 

Bei den Jugend- und Erwachsenenturnerinnen hingegen lief es sehr gemischt. 

Jana Huber zeigte in der Jugendklasse eine sehr sauber geturnte Pflicht, turnte aber in der Kür etwas hektisch, wodurch sie leider auf einen Treppchenplatz verzichten musste, aber auf den sehr zufriedenstellenden 5. Platz kam.

Carina Bulan überzeugte mit einer schönen Pflicht und einer ebenfalls sehr ordentlichen Kür, die von den Kampfrichtern mit einer super Wertung belohnt wurde. Mit gerade einmal 5 Hundertsteln musste sie sich dennoch geschlagen und sicherte sich freudestrahlend den 2. Platz.

Die übrigen Jugendturnerinnen der SGL hatten leider einige Patzer und platzierten sich im hinteren Feld.

In der Erwachsenenklasse war es ebenfalls sehr spannend. Daniela Wilden erturnte sich zwar die Tageshöchstwertung in der L7, verlor jedoch durch kleine Unsicherheiten in der Pflicht die wichtigen 5 Hundertstel, die zum ersten Platz fehlten. Hinter Jennifer Tappert vom TSV Bayer04 Leverkusen konnte sie sich über einen 2. Platz freuen.

Für Birte Zelfel lief es hingegen nicht so gut, so dass sie sich mit einem guten 12. Platz zufrieden geben mussten.

Auch wenn die Turnerinnen zweimal knapp am Sieg vorbeigeschliddert sind, waren alle zufrieden über den Wettkampfverlauf sowie die erbrachten Leistungen und freuen sich auf's nächste Jahr, wenn es wieder heißt: "Auf nach Dermbach!"

 

Zunächst geht es aber nächste Woche erst einmal auf zum Kettwig-Cup nach Essen. Wir sind gespannt wie es hier für die Turnerinnen der SGL laufen wird.

 

Weiteres unter Ergebnisse und Fotogalerie.

 

Liedberg-Pokal 14.03.2010, Liedberg

"Saisonauftakt beim Liedberg-Pokal"

 

Der 14.03.2010 - an diesem Sonntag hieß es "Start in die neue Saison" mit dem ersten großen Wettkampf des Jahres - der Liedberg-Pokal 2010 und somit der erste Quali-Wettkampf für den Deutschland-Cup.

 

In diesem Jahr ging die Mannschaft der SGL mit außergewöhnlich vielen Teilnehmern, alten Bekannten und sogar einem männlichen Turner an den Start. 

Für einige Turnerinnen war dieser Wettkampf eine besondere Herausforderung, da sie sich das erste Mal in einer neuen Altersklasse gegen große Konkurrenz behaupten mussten. So war das Teilnehmerfeld und damit auch die Konkurrenz in der L7w diesmal überraschend groß.

Trotzdem schlugen sich Julia Deising und Mike Eschrich trotz langer Wettkampfpause gut und haben beschlossen wieder regelmäßig die Mannschaft der SGL als aktive Turner bei Wettkämpfen zu unterstützen.

 

In allen Klassen lief es für die Turnerinnen der SGL sehr unterschiedlich - dennoch waren die Trainer alles in allem zufrieden, da es schließlich der erste große Wettkampf der neuen Saison war.

Einen der begehrten Plätze unter den Top10 (als wichtige Ausgangsplätze für die Qualifikation zum Deutschland-Cup) konnten sich Jana Huber (Platz 9), Karin Tinschert (Platz 9), Mike Eschrich (Platz 2) und Daniela Wilden (Platz 1) sichern.

Die Manschaft erreichte mit diesen vier Turnern in der Mannscahftswertung den sechsten Platz von insgesamt 20 Teams.

 

Genaueres zum ersten Quali-Wettkampf unter Ergebnisse und Fotogalerie.

 

Vereinsmeisterschaften 20.02.2010, Langenfeld

 

Trotz spontaner Verlegung der Vereinsmeisterschaftenauf 13h, konnten  alle Starterinnen planmäßig an diesem Wettkampf teilnehmen.

 

Besonders freute sich die Abteilungsleitung über die vielen ganz kleinen Teilnehmer, die heute alle ihren ersten Wettkampf geturnt haben. Trotz großer Nervosität lief im Großen und Ganzen alles glatt - natürlich auch durch die tolle Unterstützung von Eltern, Geschwistern und Freuden. Die Trainer konnten zurecht zufrieden mit ihren kleinen Schützlingen sein.

 

Ein besonderes Highlight war die Gruppe der "Oldies" bei denen auch die etwas Älteren zeigen konnten, dass Rhönrad keine Altersgrenzen kennt.

 

Auch die übrigen Gruppen verliefen reibungslos.

Luca Giesler wurde hierbei zur Überrraschung des Tages - trotz eines Sturzes beim ersten Teil bei dem sie sich verletzte, fasste sie am Ende noch einmal den Mut, turnte ihre Kür souverän durch und sicherte sich damit den ersten Platz in der L5.

 

Die Vereinsmeister 2010 der SG Langenfeld:

 

AK L4w (Schüler): Tabea Nüßer

AK L4w (Erwachsene): Ängi Sack

AK L5w: Emma Tonn

LK L5w: Luca Giesler

LK L6w: Jana Huber

LK L7w: Danny Wilden

 

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie.

 

 

Neujahrsempfang der Rhönradabteilung 16.01.2010, Langenfeld

Neujahrsempfang der Rhönradabteilung

 

Heute fand der schon fast traditionelle Neujahrsempfang der Rhönradabteilung in der Carl-Voss-Anlage statt.

Ein Anlass für die Abteilung das vergangene Jahr einmal Revue passieren zu lassen. So gab es in einer kurzen Begrüßung durch die beiden Abteilungsleiter Karin und Mike einen kleinen Rückblick über die Aktivitäten von 2009, wie die gemeinsame Fahrradtour mit Grillabend und natürlich die Fahrt zum Internationalen Deutschen Turnfest nach Frankfurt, sowie einen Ausblick auf die Termine kommende Saison.

An dieser Stelle wurde auch Jana Huber vorgestellt, die ab April als Trainerin der Donnerstagsgruppe das Team unterstützen wird. Die fast 17-jährige Schülerin ist selber bereits seit 8 Jahren aktives Mitglied der Abteilung und konnte auf zahlreichen Wettkämpfen schon einige Erfahrungen sammeln. Wir freuen uns auf die neue Zusammenarbeit.

 

Um den Eltern zu zeigen, was ihre Kinder in der Freizeit so machen, wurden noch einmal alle vier Showturnen der Weihnachtsfeier aufgeführt. Den Anfang machten die jüngeren Kinder der Freitagsgruppe mit ihrer Interpretation des "Froschkönigs". Im Anschluss zeigten die Jugendlichen der Donnerstagsgruppe das Märchen "Sternentaler".

Nach einer kleinen Pause bei Kaffee und Kuchen folgten dann eine Ehrung der Jahresbesten der Abteilung in den verschiedenen Altersklassen:

AK L5B: Sara Oppendisano

AK L5C: Jessica Bangert

LK L5C: Nadine Stephan

LK L6: Jana Huber, Birte Zelfel

LK L7: Daniela Wilden

 

Anschließend folgte der zweite Teil der Showturnen mit "Der Wolf und die 7 Geißlein", vorgeführt von den jüngeren Kindern der Donnerstagsgruppe. Als letztes Showturnen standen "Die 7 Zwerge" von den Jugendlichen und Erwachsenen der Freitagsgruppe auf dem Programm, bei dem auch die beiden Abteilungsleiter aktiv mitwirkten.

 

Nachdem die Kinder und Jugendlichen ihren Eltern, Verwandten und Freunden ihr Können vorführen konnten, gab es für alle die Chance einmal zu erleben, wie das Gefühl ist, wenn die Welt Kopf steht - für viele eine neue aufregende Erfahrung.

Nach diesem gelungenen Abend blick die Abteilung positiv in die künftige Saison, die hoffentlich genauso erfolgreich verläuft, wie die vergangene.