Wettkampfberichte 2012

Deutschland-Cup 03.-04.11.2012, Bad-Neuenahr Ahrweiler

 

"Deutschland-Cup: Fünf Titel für erfolgreiche RTB-Auswahl"

 

Bei den Schülern, den Jugendturnerinnen und den Männern gewann die erfolgreiche Auswahl des Rheinischen Turnerbundes den Titel beim Deutschland-Cup. Im Team waren die Jugendturnerinnen und die Damen nicht zu schlagen und verwiesen die gesamte deutsche Konkurrenz auf die Plätze.

 

Der fünfzehnte Deutschland-Cup am 3. und 4. November in Ahrweiler war Höhepunkt und Abschluss der Wettkampfsaison der Rhönrad-Aktiven der Landesklassen. Mehr als 170 Turnerinnen und Turner aus 15 Landesturnverbänden turnten um den Cup.

 

Maximal drei Starter je Altersklasse und Landesturnverband sind bei diesem einzigen Vergleichswettkampf der Landesklassen auf nationaler Ebene zugelassen. Die 18 Aktiven, die für den RTB turnten, hatten sich zuvor durch sehr gute Jahresleistungen als die Besten ihrer Altersklasse bewiesen und wurden ins RTB-Team berufen.

 

Bei den Schülern, den Jugendturnerinnen und den Männern gewann die erfolgreiche Auswahl des Rheinischen Turnerbundes den Titel beim Deutschland-Cup. Im Team waren die Jugendturnerinnen und die Damen nicht zu schlagen und verwiesen die gesamte deutsche Konkurrenz auf die Plätze.

 

Der fünfzehnte Deutschland-Cup am 3. und 4. November in Ahrweiler war Höhepunkt und Abschluss der Wettkampfsaison der Rhönrad-Aktiven der Landesklassen. Mehr als 170 Turnerinnen und Turner aus 15 Landesturnverbänden turnten um den Cup.

 

Maximal drei Starter je Altersklasse und Landesturnverband sind bei diesem einzigen Vergleichswettkampf der Landesklassen auf nationaler Ebene zugelassen. Die 18 Aktiven, die für den RTB turnten, hatten sich zuvor durch sehr gute Jahresleistungen als die Besten ihrer Altersklasse bewiesen und wurden ins RTB-Team berufen.


Rheinischer Nachwuchs knapp am Treppchen vorbei
Der Nachwuchs turnt um den Talent-Cup. Die drei rheinischen Mädchen zeigten sehr gute Pflichten, mussten in ihren Küren aber alle einen Großabzug in Kauf nehmen. Für die jüngste im Team, Zoe Stolle vom TSV Bayer 04 Leverkusen, langte es trotz des Fehlers noch zu dem hervorragendem 5. Platz. Franziska Wilsch vom Bonner TV 1860 wurde 18. und Emma Tonn von der SG Langenfeld 20. Im Team verpassten die jungen Talente das Siegertreppchen nur knapp und wurden Vierte.
Die beiden rheinischen Jungen, Maurice Pfeifer, Vohwinkeler STV, und Leon Eschrich, SG Langenfeld, zeigten gute Übungen, mit denen Maurice auf Platz 7 und Leon auf Platz 13 kam.

Schüler: Mädchen mit Pech, Jungen glänzten
Die Schülerinnen (12 bis 14 Jahre) waren in Ahrweiler ebenfalls nicht vom Glück verfolgt. Alle drei Mädchen zeigten saubere Pflichtübungen. In ihren Küren konnten Katharina Bode (TSV Bayer 04 Leverkusen), Julia an der Brügge (SG Essen-Heisingen) und Katja Walder (SG Rot-Weiß Gierath) allerdings nicht mit den Besten mithalten. Sie zeigten verschiedene Unsauberkeiten, für die sie von den Kampfrichtern die Quittung erhielten. Katharina, die ihre Fehler mit großem Kampfgeist kompensierte, wurde dafür mit dem tollen 6. Platz belohnt. Julia wurde 12. und Katja 24. In der Teamwertung kamen die Mädchen auf den guten Platz 5.
Die beiden rheinischen Jungen waren topfit in Ahrweiler. Marek Krings (TV Bensberg) und Torben Hebel (TSV Bayer 04 Leverkusen) überzeugten in Pflicht und Kür. Marek holte sich mit seiner tollen Leistung den Deutschland-Cup und Torben erreichte Platz 2.

Jugend gewinnt im Einzel und im Team
Die Jugendturnerinnen (15 bis 18 Jahre) Lisa Rohde, Annika Bonin (beide TV Bredeney) und Stefanie Möller (TSV Bayer 04 Leverkusen) sorgten in Ansbach für Emotionen. Bei Lisa lief alles nach Plan. Sie turnte die beste Pflicht der Konkurrenz und legte eine wunderschöne Kür nach. Für die Kür erhielt Lisa die Tageshöchstnote mit 8,9 Punkten. Mit dieser Ausnahme-Leistung holte sie mit mehr als 1,5 Punkten Vorsprung den Deutschland-Cup ins Rheinland. Annika hatte großes Pech in der Pflicht und kassierte für eine Unaufmerksamkeit zwei Großabzüge. Dieser Abzug warf die völlig niedergeschlagene Turnerin auf den letzten Platz der Konkurrenz zurück. In der Kür zeigte sie allerdings allen, dass sie sich völlig zu Recht für die rheinische Mannschaft qualifiziert hatte. Sie turnte eine ausgezeichnete Kür, erhielt mit 8,8 Punkten die zweithöchste Tageswertung und arbeitete sich damit auf Platz 6 in der Endrechnung vor. Stefanie Möller hatte nach einer sehr ordentlichen Pflicht einen Patzer in der Kür, improvisierte dann aber sehr gut. Das brachte ihr am Ende den dritten Treppchenplatz. Nach diesen tollen Einzel-Ergebnissen versteht es sich, dass sie gemeinsam mit großem Vorsprung auch den Mannschaftstitel holten.

Der einzige rheinische Jugendturner, Sebastian Werner von der SG Langenfeld, turnte sehr gute Übungen und verpasste das Treppchen nur knapp mit Platz 4.

Damen-Team nicht zu toppen
Das RTB-Frauenteam (ab 19 Jahre) bestand aus Nadine Müller (TV Bensberg), Michèle Wolter (Bonner TV 1860) und Daniela Wilden (SG Langenfeld). Die drei Damen präsentierten wie erwartet tadellose Pflichten. In den Küren lief bei den drei Frauen aber nicht alles nach Plan. Der routinierten Turnerin Nadine unterliefen in der Kür Patzer. Dadurch musste sie sich am Ende mit Platz 17 zufrieden geben. Michèles Kür lief auch nicht ganz rund. Sie begegnete ihren kleineren Fehlern mit einer großen Entschlossenheit, die Kür sauber zu Ende zu bringen, und rettete damit eine 8,00 Punkte-Wertung. Die Freude bei der Siegerehrung über Platz 2 war riesig. Daniela präsentierte ihre Kür souverän und schaffte ebenfalls 8,00 Punkte. In der Summe aus Pflicht und Kür sprang für Daniela Platz 8 heraus. Ohne allzu große Erwartungen der rheinischen Damen kam dann die Verkündung der Team-Ergebnisse. Die Überraschung war groß, dass die Frauen auch in diesem Jahr wieder nicht zu toppen waren. Denn gemeinsam konnten sie sich doch noch gegen alle anderen Turnverbände durchsetzen und holten den Mannschafts-Cup ins Rheinland.

Dennis Kirstein von der SG Essen-Heisingen war in diesem Jahr der einzige Turner, der bei diesem nationalen Vergleich antrat. Dennis zeigte einen ordentlichen Wettkampf aus Pflicht Gerade, Pflicht Sprung und Kür Gerade und konnte sich über seine gute Leistung und den Gewinn des Deutschland-Cups zu Recht freuen.

Beim Deutschland-Cup zeigten die Aktive des RTB-Teams auch in diesem Jahr wieder ausgezeichnete Leistungen. Die Schüler, Jugendturnerinnen und Männer holten den Titel ins Rheinland. Bei den Schülern ging auch der zweite Platz ans Rheinland-Team, bei den Jugendturnerinnen auch der dritte Platz. Gemeinsam toppten die Jugendlichen ihre hervorragenden Einzelplatzierungen mit dem Mannschaftstitel. Die RTB-Frauen überzeugten mit dem zweiten Platz und mit dem Titelgewinn im Team. Schließlich ging auch der Titel der Männer ins Rheinland. Ein rundum tolles Ergebnis für das Rheinland dank talentierter und motivierter Turnerinnen und Turner und dank sehr guter und engagierter Trainer und Betreuer.

 

 

Offizieller RTB-Bericht von Anke Köller

 

Qualifikation zum Deutschland-Cup 29.09.2012, Essen-Bredeney

 

"4 Turner/innen qualifizieren sich für Deutschland-Cup 2012 in Ahrweiler"

(ein Bericht von Emma Tonn)

 

"Es war mein großer Tag. Der 29. September 2012.

Um 7.45 Uhr haben wir uns beim Mike getroffen, um uns dann zu fünft (Jana, Danny, Mike, Sebastian und ich) auf den Weg nach Essen-Bredeney zu machen.

Nach einer Dreiviertelstunde Fahrt und einer kurzen Turnhalleneingangsuche waren wir um 8.30 Uhr dann endlich angekommen. Wir haben uns auf der Tribüne niedergelassen und erst einmal kurz verschnauft. Dann ging es ans Aufwärmen. Fünf/sechs Runden laufen, dehnen und ein Rad suchen. Danach hieß es warten...

Ich hatte Glück und musste nicht all zu lang warten bis mein Rad endlich für mich frei war. Ich konnte mehrmals meine Kür und auch einmal meine Pflicht turnen. Nicht nur bei mir, sondern auch bei den andern Dreien ist beim Aufwärmen alles gut gegangen. Mike hat uns alle tüchtig motiviert, so dass nichts mehr schief gehen konnte.

Doch kurz bevor man turnt wird man wohl immer aufgeregt sein. So war es nämlich auch bei diesem Wettkampf bei uns allen. Aber nachdem wir alle mit guten Ergebnissen wieder an unseren Platz auf der Tribüne zurückgekommen waren und Sebastian einen spektakulären Sturz hingelegt und doch wohlbehalten überstanden hatte, waren wir auch schon am Höhepunkt des Wettkampfes angekommen - der Siegerehrung.

Wir waren alle sehr angespannt. Dann kam unsere Erlösung. Es lief sogar ganz schön gut:

 

Jana wurde 15. von 20.

Ich wurde 7. von 20.

Danny wurde mit einer richtig tollen Kür 2. von 20.

Sebastian wurde 1. von 1.

 

Somit hatten sich Danny, Sebastian, Leon und ich zum Deutschlandcup qualifiziert. Für mich war es etwas ganz besonderes, denn ich war noch nie bei einem D-Cup als Turnerin. Diesen Tag werde ich noch lange in Erinnerung haben."

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie.

 

Bedburdyck-Pokal 09.09.2012, Jüchen

 

"SGL-Turnerinnen erfolgreich beim letzten Qualifikationswettkampf des Jahres"

 

Mit einem großen Team reisten die SGLer/innen zum letzten Qualifikationswettkampf des Jahres nach Jüchen an.

Zum ersten Mal mit dabei waren auch zwei SGL-Neulinge, Alina Tiemesmann (LK L5wC) und Nadine Nolte (LK L7w), die beiden erst vor kurzem nach Langenfeld gewechselt haben. Trotz längerer Wettkampfpause und wenig Vorbereitungszeit zeigten beide gute Leistungen. Auch wenn nicht alles so rund lief, wie man es sich gewünscht hätte, haben die SGLerinnen nicht nur zwei neue wertvolle Teammitglieder, sondern auch zwei neue gute Freunde dazugewonnen. Wir freuen uns und hoffen, dass ihr uns noch lange treu bleiben werdet.

 

Beste Turnerin in der Landesklasse L5wC war Recha Rubin. Nachdem die vergangenen Wettkämpfe für sie nicht so gut gelaufen waren, überraschte sie heute umso mehr und machte sich selber mit Platz 12 die größte Freude.

Ein paar Turner/innen konnten sich besonders freuen, denn sie erzielten mit ihren Treppchenplätzchen noch einmal wichtige Erfolge in der Gesamtwertung für die Qualifikation zum Deutschland-Cup:

- Leon Eschrich (L5m): 3. Platz,

- Emma Tonn (L5wD): 2. Platz,

- Daniela Wilden (L7w): 3. Platz.

 

Da es leider nicht für alle so rund lief, mussten sich die SGLerinnen mit einem 6. Platz in der Mannschaft begnügen - freuten sich aber trotzdem über den guten Zusammenhalt der Mannschaft und die Einzelerfolge der Teamkameraden.

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie.

 

Kettwig-Cup 30.06.2012, Essen-Kettwig

 

"Titelverteidigung knapp missglückt - große Freude über Platz 2"

 

An diesem Wochenende stand für die Turnerinnen der SGL eine ganz besondere Aufgabe auf dem Programm - die Verteidigung des Mannschaftstitels beim Kettwig-Cup 2012 bei subtropischem Hallenklima.

Leider konnten sie nicht an die Leistungen vom vergangenen Jahr anknüpfen und mussten sich mit dem Vizetitel begnügen, über den sich alle aber riesig freuten.

Schließlich gibt es im nächsten Jahr die Chance den Mannschaftspokal wieder zurückzugewinnen.

 

Besonders groß war an diesem Tag die Freude bei Karin Tinschert, die sich trotz langer Wettkampfpause mit einer sehr guten Leistung direkt in die Mannschaft turnte. Auch im Einzelwettkampf der Erwachsenenklasse L7w sicherte sie sich nach einer sehr schönen Pflicht und sauber geturnten Kür den (am Ende etwas undankbaren) vierten Platz.

Auch Susanne Trappenberg zeigte bei den Frauen, dass sie in den vergangenen Monaten sehr hart trainiert hat und wurde mit einer hohen Kürwertung und dem 9. Platz belohnt, über den nicht nur sie, sondern das gesamte Team überschwänglich freute.

 

Auch wenn am Ende des Tages nicht jeder mit seiner Einzelleistung so zufrieden war, so konnten sich doch alle über den Erfolg der Mannschaft freuen und das redlich verdiente traditionelle Eis nach dem Wettkampf genießen.

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie.

 

Schwebebahn-Pokal 09.06.2012, Wuppertal

 

"Kleine und große Erfolge beim 2. Qualifikationswettkampf in Wuppertal"

 

Beim 11. Schwebebahn-Pokal, dem zweiten Qualifikationswettkampf für den Deutschland-Cup des Jahres, konnten die SGLer/innen wieder wichtige Punkte sammeln.

Auch wenn es nicht bei allen so gut lief, wie anfangs erhofft, konnten doch viele kleine und große Erfolge erzielt und Plätze in den Top10 gesichert werden.

(Leon Eschrich (L5E), Daniela Wilden(L7): Platz 2, Birte Zelfel(L7): Platz 5)

 

Für die beiden Jungs der SGL gab es diesmal eine besondere Herausforderung, da sie sich gegen eine große Zahl weiblicher Konkurrentinnen durchsetzen mussten. Für Sebastian Werner und Leon Eschrich noch eine neue Herausforderung, da selten die Jungs und die Mädchen gemeinsam in einer Gruppe gegeneinander antreten.

Leon Eschrich überraschte an diesem Tag am meisten. Der jüngste Teilnehmer der SG Langenfeld konnte in der Schüler/innenklasse L5m/wE erstmals seine Kür ohne einen einzigen Sturz durchturnen und zeigte ebenfalls eine sehr saubere Pflicht - er sicherte sich damit den 4. Platz.

 

Ein besonderes Ständchen gab es bei der Siegerehrung für das Geburtstagskind Luca Giesler.

Für sie lief es an diesem Tag leider nicht ganz so glücklich, wie man es sich an seinem Geburtstag erhofft - aber in Endeffekt siegte bei allen der Spaß und die Vorfreude auf das erste EM-Fußballspiel am Abend.

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie.

 

Dermbach-Pokal 25.-27.05.2012, Dermbach

 

"Turbulenter Jubiläums-Dermachpokal"

 

Zum 40. Mal fand an diesem Pfingstwochenende der Dermbach-Pokal in Herdorf statt. Die SGL reiste diesmal mit einer großen Gruppe und vielen "Dermbach-Neulingen" an.

Allerdings sollte es an diesem Wochenende nicht so glatt laufen, wie geplant.

Leonie Ißling verletzte sich bereits beim Einturnen und musste ins Krankenhaus. Ihr ging es zwar schnell wieder besser, aber der Arzt erteilte striktes Turnverbot.

Alle Turnerinnen und Turner der SGL kämpfen wacker bei schönsten Temperaturen, bliebe allerdings alle etwas unter ihren bisherigen Leistungen. Dennoch konnten sich einige von ihnen zumindest einen Platz unter den ersten 10 sichern:

Leon Eschrich (L5mB: Platz 3), Emma Tonn (L5wB: Platz 5), Sebastian Werner (L6m: Platz 1), Birte Zelfel (L7w: Platz 5) und Daniela Wilden (L7w: Platz 8).

 

Ganz unglücklich traf es diesmal Lara Gansel. Sie stürzte bereits zu Beginn ihrer Kür so unglücklich, dass auch sie ins Krankenhaus musste. Glücklicherweise geht es auch ihr wieder deutlich besser.

 

So konnten sich am Ende alle umso mehr über einen sehr überraschenden 6. Platz in der Mannschaftswertung und damit zumindest über einen kleinen Erfolg freuen!

 

Wir wünschen Lara und Leonie Gute Besserung und hoffen, dass beide schnell wieder fit sind und alle den nächsten Wettkampf ohne weitere Verletzungen überstehen!

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie.

 

Liedberg-Pokal 18.03.2012, Korschenbroich

 

"SGLerinnen sichern sich 3 Treppchenplätze beim ersten Qualifikationswettkampf des Jahres"

 

Traditionell ist der Liedberg-Pokal in Korschenbroich der erste Qualifikationswettkampf des Jahres und eröffnet damit offiziell die Wettkampfsaion für die Rhönradturner/innen.

Mit über 20 Turnerinnen und Turnern war die SGL diesmal stark vertreten. Drei der Turner konnten sich besonders freuen und am Ende eines langen und anstrengenden Tages einen Platz auf dem Treppchen einnehmen (Emma Tonn: Platz 2; Sebastian Werner: Platz 1; Daniela Wilden: Platz 3).

 

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie.

 

Vereinsmeisterschaften 25.02.2012, Langenfeld

 

"Erfolgreicher Saisonauftakt bei den Vereinsmeisterschaften 2012"

 

Heute fand für die Rhönradturnerinnen und -turner der SGL der offizielle Auftakt der Wettkampfsaison statt. Bei den Vereinsmeisterschaften wurden viele neue Küren und Elemente gezeigt, die die Kinder in den vergangenen Monaten im Training erlernt haben.

Für einige war es der erste Wettkampf überhaupt. Auch wenn es Sieger und Verlierer geben muss, so konnte doch jeder mit seiner Leistung sehr zufrieden sein.

 

Ein Bericht von einem kleinen Rhönradkind, dass nach einigen Jahren als großer Teenager wieder den Weg zurück in die Rhönradabteilung gefunden hat - Welcome back, Leonie!

 

"Als Wiedereinsteiger"

2003
Mit neun Jahren kam ich in die Abteilung - das Turnen für mich vollkommenes Neuland. Ein Zwerg von 1,25m, was hier und da dann doch kleine oder Themen bezogen doch eher zu große Schwierigkeiten mit sich brachte. Beispeilsweise, wenn es galt auf Wettkämpfen den Trainingsanzug anzuziehen. In Größe 176 ist das eine echte Kunst, den Bund nach unten rollen, die Hosenbeine nach oben rollen, die Ärmel hochkrempeln, aber das gehörte einfach dazu.

5 Jahre später war ich aus dem 1,75m bis ins 1,95m gewachsen, aber trotzen gehörte das Anzugumkrempeln immernoch dazu auch wenn man nun alles nur noch einmal umschlagen musste.

2011
Mit nun 16 Jahren kam ich wieder in die Abteilung, das Turnen diesmal zwar altbekannt aber trotzdem ganz neu, da ich ab jetzt in einer neuen Leistungsklassen turne. Schnell kam das erste Showturnen, wobei sich heraus stellte , dass es neue und v.a. schönere Trikots gab.

Bald darauf kam auch schon der erste Wettkampf - die Vereinsmeisterschaften - bei der viele Erinnerungen wach gerüttelt wurden. Denn als ich sah wie die Kleinen ihre Trainingsanzüge umkrempelten, konnte ich zufrieden feststellen, dass ich das garnicht mehr brauche. Außerdem hatte der ein oder andere auch immer noch den gleichen Glücksbringer mit, wie Jahre zuvor auf meinem allerersten Wettkampf. Es hat sich kaum was geändert, aber doch so viels.

Aber am wichtigsten ist eigentlich, dass das Rhönradturnen immernoch genau soviel spaß macht wie vor 9 Jahren."

 

Die Vereinsmeister 2012 wurden:

AK L4w: Linda Baust
AK L5w: Anabel Kietzmann
LK L5w: Emma Tonn
LK L6w/m: Nadine Stephan
LK L7w: Daniela Wilden
LK L7w Ü30: Judith Rossol
   

mehr dazu unter Ergebnisse und Fotogalerie

 

SGL-Sportlerehrung 03.02.2012, Langenfeld

 

"6 Rhönradturner bei der SGL-Sportlerehrung"

 

Am heutigen Abend wurden Sportlerinnen und Sportler von der SG Langenfeld bei einer kleinen Feier für ihre besonderen Erfolge bei nationalen und internationalen Wettkämpfen des vergangenen Jahres 2011 geehrt.

Es waren die unterschiedlichsten Altersgruppen und Sportarten vertreten, so auch sechs unserer Rhönradturner, die sowohl für ihre Leistungen beim Deutschland-Cup, als auch bei den Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften (DVMM) belohnt wurden.

 

Folgende Rhönradturner wurden geehrt:

 

  • Sebastian Werner: 1. Platz Deutschland-Cup, Schülerklasse L5m

                                         1. Platz Deutschland-Cup, Mannschaft L5m (RTB-Auswahlteam)

  • Daniela Wilden: 1. Platz Deutschland-Cup, Mannschaft Erwachsene L7w (RTB-Auswahlteam)

                                    7. Platz Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschften (SGL-Team)

  • Jana Huber: 7. Platz Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschften (SGL-Team)
  • Birte Zelfel: 7. Platz Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschften (SGL-Team)
  • Carina Bulan: 7. Platz Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschften (SGL-Team)
  • Dorit Gerlach: 7. Platz Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschften (SGL-Team)

 

weitere Impressionen von diesem Abend unter Bildergalerie.

 

Neujahrsempfang 28.01.2012, Langenfeld

 

"Neujahrsempfang der Rhönradabteilung begeistert Familie und Freunde"

 

Heute fand der traditionelle Neujahrsempfang der Rhönradabteilung statt, um bei Kaffee, Kuchen und verschiedenen Showturnen das letzte Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen.

 

Das vergangene Jahr war für die Rhönradabteilung ein ganz besonderes mit der Ausrichtung und der Teilnahme am Deutschland-Cup und den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Daher waren auch ein paar besondere Gäste geladen, ohne die diese Veranstaltung niemals möglich gewesen wäre.

Wir möchten uns auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei der SG Essen-Heisingen (insbes. Steffi und Gernot Jochem), bei Astrid Stolle, Familie Huber, Familie Gerlach, Tobias Rottwinkel, Leonie Ißling, "Ey's Cafe" und der Eisdiele Simonetti bedanken.

 

Die sportlichen Erfolge sollten natürlich auch nicht außer Acht gelassen werden - traditionell wurden die Jahresbesten des vergangenen Jahres 2011 geehrt:

 

  • L5wC: Anna Prediger
  • L5wD: Emma Tonn
  • L5m: Sebastian Werner
  • L6w: Jana Huber
  • L7w: Daniela Wilden

 

Ein weiterer Dank gilt Jocelyne Trappenberg, Luca Giesler und Sarah Doyon für ihren ehremamtlichen Job als Helfer und an Daniela Wilden für die Organisation der Homepage.

 

Nachdem die Eltern bei den Showturnen zum Thema "Hohe See" einmal sehen konnten, was ihre Kinder das ganze Jahr über so leisten, hatten auch sie selber die Möglichkeit mal zu sehen, wie es ist, wenn die Welt plötzlich Kopf steht. Familie und Freunde stellten sich begeistert ins Rad und hatten anschließend umso mehr Respekt vor dem Sport, den ihre Kinder Woche für Woche mit wachsender Begeisterung ausüben.

 

Leider wurden heute auch zwei langjährige Mitglieder verabschiedet. Nicole Solinc verabschiedeten wir nach über 10 Jahren als Trainerin und Karin Tinschert als Abteilunsgleiterin. Sie wird aber weiterhin als Trainerin für ihre Turner zur Verfügung stehen. An ihrer Stelle hat unsere alter Abteilungsleiterin Martina Delhofen-Bohm die Abteilung wieder übernommen.

Wir freuen uns auf eine schöne und hoffentlich lange Zusammenarbeit.

 

mehr dazu unter Bildergalerie.

 

RTB-Sportlerehrung 14.01.2012, Bergisch-Gladbach

 

"Sebastian Werner und Daniela Wilden für ihre Leistungen beim Deutschland-Cup 2011 vom Rheinischen Turnerbund geehrt"

 

 

An diesem Sonntag wurden Sportlerinnen und Sportler vom Rheinischen Turnerbund für ihre herausragenden Wettkampfleistungen 2011 geehrt. Mit dabei in waren auch Sebastian Werner und Daniela Wilden.

Beide wurden für den Sieg mit ihrer Mannschaft - Sebastian in der Schülerklasse L5m und Daniela Wilden bei den Frauen L7w - beim Deutschland-Cup 2011 geehrt.

 

Neben den Ehrungen wurde zu einer ganz besonderen Turngala geladen, bei der die  besten Sportler vom RTB selbst in einer super Show ihr außergewöhnliches Können zum Besten gaben. Von Akrobatik, über Trapez, Turnen und Trampolin bis hin zum Rhönrad und dem Höhepunkt "Die Fliegenden Homberger" waren die unterschiedlichsten Sportarten bei dieser Gala vertreten.

 

Für alle war es ein wunderschöner Abend, der dazu motiviert auch im nächsten Jahr wieder die Leistung zu bringen, um hierherkommen zu dürfen.

 

Fotos von diesem Abend in der Bildergalerie.